Bismarck, Adieu? Oder die Krise der europäischen Sozialstaaten

Seminar
Datum: 
Donnerstag, 18. April 2013 - 16:30 - 18:00
Teilprojekt: 
Ort: 
Paris, Maison de l'Europe
Kontaktmail: 

Die seit den 1980er Jahren vielbeschworene „Krise des Wohlfahrtsstaates“ ist erneut in aller Munde. Doch während sich die Krise in den 1980er Jahren vor allem als Erschöpfungserscheinung des fordistisch-keynesianischen Wachstumsmodells darstellte, erscheinen die heutigen Transformationsdynamiken im Bereich der Sozialpolitik komplexer. Der Wohlfahrtsstaat ist nicht auf Grund historischer Gesetzmäßigkeiten oder „mechanischer“ Ermüdungserscheinungen "in der Krise". Vielmehr wird die aktuelle Krise als „notwendige“ (Re-)Konfiguration der Sozialversicherungssysteme in Hinblick auf (europäische) Sparvorgaben debattiert. Die allgemeine Krisenwahrnehmung wird dabei zum Anlass für eine Umstrukturierung des Sozialen mittels des Umbaus wohlfahrtstaatlicher Instrumente und Institutionen. Diese Veränderungen kennzeichnen eine  deutliche Verschiebung der den europäischen Sozialstaaten zugrunde liegenden historischen Kompromisse und verändern zudem die Legitimationsgrundlage europäischer Demokratien.

Im Rahmen des Ateliers soll sowohl der Frage nach Ausmaß und Folgen der aktuellen Transformationsprozesse, als auch der Frage nach historischen Kontinuitäten und Brüchen des sozialstaatlichen Umbaus nachgegangen werden. Zur offenen Podiumsdiskussion eingeladen sind internationale Sozialstaatsexpertinnen und interessierte Teilnehmerinnen der Tagung.

Permanente URL: http://www.saisirleurope.eu/node/4483

Verbundpartner / partenaires :