Daniel Schönpflug

Status: 
Verbundkoordination
Teilprojekt: 
Urbane Gewalträume

Institut: 
Centre Marc Bloch

Ausbildung

12/2009

Abschluss des Habilitationsverfahrens; „Die Heiraten der Hohenzollern. Verwandtschaft, Politik und Ritual im europäischen Kontext 1648-1918“ am Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften der Freien Universität Berlin.

12/1999

Promotion (Dissertationsthema: „Der Weg in die Terreur. Radikalisierung und Konflikte im Straßburger Jakobinerclub 1790-1794“).

1994-1995

Studium der Geschichte und Germanistik an der TU Berlin.

8-9/1993

Praktikum im Geheimen Preussischen Staatsarchiv

1991-1992

Studium an der Université Paul Valéry (Montpellier).

1989-1994

Studium der Geschichte und Germanistik an der FU Berlin.

1988

Abitur an der Lilienthal-Oberschule in Berlin-Lichterfelde.

 

Beruflicher Werdegang

 WS 2010/11

Vertretung des Lehrstuhls „Europäische Geschichte des 19. Jahrhunderts“ an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Seit 10/2008

Stellvertretender Direktor des Centre Marc Bloch in Berlin.

Seit 10/2001

Wissenschaftlicher Assistent im Arbeitsbereich für westeuropäische Geschichte des Friedrich-Meinecke-Instituts, FU Berlin (Prof. Dr. Gisela Bock).

1997-2001

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich für westeuropäische Geschichte.

1992-1995

Tutor an den Fachber. Germanistik und Geschichte der FU Berlin.

Verbundpartner / partenaires :