Mariette Fink

Status: 
assoziierte(r) Doktorand(in)
Teilprojekt: 
Sozialstaat

Institut: 
Freie Universität Berlin

Promotionsprojekt:

Arbeitstitel: „Beeinflussende oder beeinflusste Europäische Gemeinschaft? Die Situation der erwerbstätigen Frau in Frankreich und der Bundesrepublik Deutschland. 1969 bis 1986.“

Im Zuge des vorangeschrittenen Prozesses der politischen Integration haben sich in Europa in vielen wirtschaftlichen, politischen, aber auch sozialen Bereichen neue Formen grenzübergreifenden Denkens und Handelns herausgebildet. Die Arbeit analysiert basierend auf dieser Annahme die gegenseitige Einflussnahme zwischen der Europäischen Gemeinschaft bzw. deren Organen und nationalen Akteuren wie Regierungen und Sozialpartner so wie deren auf Europaebene agierende Repräsentanten. Am Beispiel der Situation der Frau auf dem Arbeitsmarkt im Zeitraum von 1969 bis 1986 und den ausgewählten Problemfeldern Lohngleichheit, (Anti-)Diskriminierung und Frauenarbeitslosigkeit wird zunächst folgenden Fragen nachgegangen: Welche Vorgaben und Diskurse sind im Untersuchungszeitraum in der Europäischen Gemeinschaft und den Nationalstaaten zu identifizieren? Welche Möglichkeiten und Interessen haben die Akteure? Welche Wechselbeziehungen bestehen zwischen den Akteuren mit welcher Wirkung? Welche (weiteren) Einflussfaktoren auf die Problematisierung und Maßnahmen der Situation der erwerbstätigen Frau sind zu erkennen? So wird zum einen für Frankreich und die Bundesrepublik Deutschland die Aneignung supranationaler Diskurse und Maßnahmen auf nationaler Ebene nachgezeichnet und erklärt. Zum anderen soll untersucht werden, welchen Einfluss nationale Politik und Akteure auf den Prozess haben.

 

Ausbildung

2004-2010

Freie Universität / Technische Universität Berlin: Lehramtsstudium Geschichte/ Germanistik

2006-2007

ERASMUS-Auslandsstudium an der Universitet Stockholm

2010

1. Staatsexamen Studienrat

Thema der Staatsexamensarbeit: "Die schwedische Außen- und Sicherheitspolitik von 1939-1995."

2011-2013

Goethe-Insitut/ Ludwig-Maximilians-Universität München: Zertifikat „Grundlagen und Konzepte des DaF-Unterrichts“

seit 2011

Promotion bei Prof. Dr. Arnd Bauerkämper, Freie Universität Berlin; seit 2012 gefördert durch ein Promotionsstipendium der Johannes-Rau-Gesellschaft e.V.

Berufstätigkeit

2007-2009

Redaktionelle Praktika und freie Mitarbeit beim Radiosender Primaton, Schweinfurt und beim Magazin G/Geschichte, Augsburg (Sailer-Verlag/ Bayard)

2010

Freiwilligenarbeit in Frankreich

Europäische Freiwilligenarbeit in Fontenay-le-Vicomte und im Bereich Kommunikation des Vereins „Maison de la Tour“, Irigny

2011-2012

Deutsch als Fremdsprache Lehrerin an der DSB-DeutschAkademie Sprachschule GmbH, Berlin

2013

Sciences Po Paris/ Campus Nancy: Assistentin Prof. Dr. Jakob Vogel

Publikationen

Neue Sicherheitskulturen im Zuge der europäischen Integration ? Der Wandel des Verständnisses von sozialer Sicherheit durch zunehmende grenzübergreifende Zusammenarbeit, in: Arnd Bauerkämper / Natalia Rostislavleva (Hg.): Sicherheitskulturen seit dem späten 19. Jahrhundert. Deutschland und Russland / Sowjetunion im Vergleich. (im Erscheinen)

 

Verbundpartner / partenaires :